Haast

Den Abend in Arrowtown haben wir nach dem Essen mit einem Spaziergang in den Ort Verbracht. Früher war es eine Goldgräberstadt, die auch viele Chinesen angezogen hat. Sie lebten in einem Extraviertel, das wir natürlich auch angesehen haben. Danach sind wir nach Wanaka gefahren wo wir in einem Museum für optische und andere Täuschungen samt Irrgarten waren. Nach einem Picknick am See sind wir an die Westküste nach Haast wo wir wieder in einem Hostel übernachtet haben.

Die Übernachtungen in den Hostels haben den Vorteil dass man sein eigenes Essen kochen kann ohne im Restaurant möglicherweise für viel Geld schlecht zu essen. Abends trinken wir dann immer unseren im Van gut gekühlten Wein.

Nachdem wir gestern entgegen unserer Gewohnheit praktisch nicht gelaufen sind haben wir das auf dem Weg nach Norden intensiv nachgeholt. Die Straße führt an der Pazifikküste entlang mit irren Ausblicken auf die Straende mit Riesen Wellen. Unterwegs haben wir uns in einer Lachsfarm mit Fisch  Feuers Abendessen eingedeckt.

Dann haben wir eine längere Wanderung zum Foxgletscher gemacht. Auf Schautafeln wurde eindrucksvoll dargestellt mit welcher Geschwindigkeit sich der Gletscher auf Grund des Klimawandels zurückentwickelt hat. Während der Wanderung gab wieder alle 10 Minuten einen Wechsel von Regen zu Sonnenschein. Aber inzwischen sind wir ganz gut abgehärtet. Eine weiter 1 1/2 stündige Wanderung führte uns dann rund um den   Lake Matheeson  und schließlich eine weitere Wanderung  zum Franz Josef Gletscher. Inzwischen sind wir recht fit und auch zwischenzeitlicher Regen Schreckt uns nicht mehr.

Wir sind dann eben in Okarito an der größten Lagune Neu Seelands gelandet. Da das nächste Hostel belegt war haben wir uns zunächst den Campingplatz angeschaut. Dort fegte der  Wind aber so heftig, dass wir es vorgezogen haben etwas mehr auszugeben und sind in einem charmanten kleinen Häuschen gelandet und wurden von der Vermieterin gleich mit Salat aus dem eigenen Garten und selbst gebackenem Brot versorgt. Nach dem Essen werden wir jetzt noch einen Abendspaziergang am Strand machen und so den Tag ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*